Archive for the ‘magento’ Category

Magento Seminare ausgebucht.

April 15, 2008

Was wurde nicht gemeckert über die kommerzielle Ausrichtung von Magento und dass man „an allen Ecken“ versucht Kohle zu scheffeln. Jede News über ein neues Pordukt, was man käuflich erwerben kann wurde mit Buu-Rufen zerrissen. Das war bisher das Echo auf die Strategie mit Magento Geld zu verdienen. Zumindest aus Deutschland. Oder etwa nur aus Deutschland?

Keine Ahnung. Was aber feststeht ist, dass Magento Businessplan zu größten Teilen aufzugehen scheint. Magento Partner kommen ständig neue hinzu. Waren es am Anfang 25 Partner, so sind es jetzt schon 36. Das ist für gerade mal zwei Wochen der Verfügbarkeit der 1.0 Vesion schon ganz schön beindruckend.

Auch das erste Seminar ist bereits ausgebucht. Genug Leuten war es 999 Dollar wert, so dass es jetzt keine Restplätze mehr gibt. Allerdings läuft das 19 stündige Seminar noch eine Weile, so as man sich für einen Späteren Zeitpunkt noch anmelden kann. Möglich ist aber auch, dass dieses Seminar eines der Pflichtveranstaltungen für die höheren Partnerlevel ist, und somit ist nur logisch, dass es bereits ausgebucht ist.

Ich denke bei Magento trennt sie die Spreu vom Weizen. Ewig rumbastelnde Hobbyshopbetreiber, denen selbst 99 Euro für das xt:commerce Forum pro Jahr zu viel waren wird man bei Magento eher seltender finden. Fraglich ist, wie hoch die Gewinne mit solch einem Hobbyshop sein können, wen man bei 99 Euro schon eine Abwägung machen muss. In der Regel macht dieser Mensch alles selber, lernt wochenlang in seiner Freizeit neben dem Hauptjob die Programierung und Einrichtung eines Onlineshops. Es ist niemand, der einen festen Betrag für eine schlüsselfertige Shoplösung bezahlen würde. Auch sind die vielfach kritisierten Performancheprobleme hauptsächlich auf günstigem  Webspace zurückzuführen. Eine ordentliche Serverinstallation wie sie die meisten professionellen Shopbetreiber ohnehin bevorzugen, wird diese Probleme eher nicht haben.

Advertisements

Wurde Magento abgemahnt?

April 3, 2008

Seit dem Relaunch der Magentocommerce Community Seite ist mir das erste mal aufgefallen, dass Magento nicht mehr das grelle pink, also magenta als Logofarbe verwendet. Die ganze Cooorporate Identity kommt jetzt in einem rot daher. Ganz ehrlich finde ich die neue Farbe ziemlich häßlich. Was kann eine Firma dazu bewegen ihre komplette CI umzukrempeln? Das bedeutet für eine zeitgemäße Firma alles, vom Kugenschreiber über Schreibblöcke, Visitenkarten, Gebäudeeinrichtung und vieles mehr neu zu besorgen. Wer schonmal in einer Firma mit CI Katalog gearbeitet hat, weiss wovon ich spreche. Mir fallen da nicht viele Gründe ein, warum jemand sein Logo häßlicher als vorher machen würde und ein paar tausend Dollar freiwillig ausgibt.

Vor ein paar Tagen flatterte bei Engadget ein netter Brief ins Haus. Absender war die Rechtsabteilung der Deutschen Telekom aus Bonn. In dem Schreiben weisst man freundlich aber bestimmt auf eine angebliche Verwechslungsgefahr zwischen T-Mobile und Engadget Mobil hin. Klar, schliesslich benutzt Engadget eine ähnliche Farbe im Logo wie T-Mobile. Da kann man einen amerikanischen Tech Blog schonmal für einen Funknetzbetreiber halten. Hallo? Gehts noch? Wie bescheuert ist das bitte? Leider hat man in Bonn noch keinen wirklichen Schimmer wie man PR in Zeiten extremer Vernetzung des Internets betreibt. Engadget hätte sich also den Forderungen unterwerfen können und bei den Lesern als ‚Lame‘ gelten können oder sich der unfairen Übermacht entgegenstellen und damit Symphatie bei seiner Besuchern und zusätzlichen Traffic ernten. Auf eine besondere niederländische Seite zum Thema Magento als Marke weisst Germancowboys hin.

Nun sind die beiden Ereignisse zufällig oder besteht da ein Zusammenhang? Ich glaube nur eine rechtliche Auseinandersetzung oder die Gefahr dieser könne Magenta zu einem Umbau seiner CI bewegen. Auch im Magento Forum wird diese Vermutung geäußert.